2 Wege den Keuschling durch Tease and Denial seinen Platz zu zeigen!

Tease and Denial ist besonders bei der Keuschhaltung des Mannes ein sehr wichtiges Thema. Doch viele Frauen haben Angst vor diesem Bereich.

Deshalb gibt es in diesem Beitrag ein paar wichtige und grundsätzliche Ideen, wie der Keuschling durch gezieltes Teasing an seinen Platz gewiesen wird und es in seinem Kopf eine Achterbahnfahrt ergibt, die er so schnell nicht mehr vergisst.

Über die Bedeutung und die Wichtigkeit des Teasing bei der Keuschhaltung des Mannes muss man sicher nicht noch einmal philosophiren. Denn dies ist hier im Blog schon ganz oft angesprochen worden.

Für Keyholder und Keyholderinnen, die gerade starten und noch nicht so wirklich mit dem Thema in Berührung gekommen sind, haben oft sehr großen Respekt oder nicht so große Einfälle, wie sie ihren Partner so richtig teasen können.

 

Wenn man allein durch die Handlung an sich den Keuschling in den Wahnsinn treibt!

  • Die wohl einfachste Methode ihn dauerhaft heiß zu halten ist, wenn er die Keyholderin bzw. den Keyholder verwöhnen darf. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Er wird dauergeil gehalten und man selbst ist absolut entspannt und zufrieden.
     
  • Die Hand einfach mal in den Schritt wandern zu lassen und ihn zu verwöhnen, bis er hart ist und vielleicht sogar ein wenig länger, kann eine aufregende Sache werden.
     
  • Den Keuschling zu fesseln und mit ihm alles zu machen, auf was man gerade Lust hat, kann einen besonders hohen Erregungsfaktor haben. Wenn man ihn dann aus seiner Fesselung befreit wird er noch motivierter sein, die Keyholderin oder den Keyholder so zu nehmen, wie sie es möchte.
     
  • Sich gegenseitig bei der Selbstbefriedigung zuzusehen, kann etwas sehr spannendes haben. Dabei kann man allein durch das kleine Wörtchen Stop sein Zucken bewundern, während man selbst so oft zum Orgasmus kommen darf, wie man möchte.
     
  • Immer, wenn er oder man selbst das Haus verlässt, vielleicht sogar gemeinsam, ist es ein schönes Ritual, dass man den Keuschling niemals hungrig gehen lässt. So garantiert man auch immer prall gefüllte Hoden. Das Lustzentrum oral zu beglücken wird auf Dauer seine Zunge zu Höchstformen auflaufen lassen.
     
  • Ein besonders einfacher Weg zu entscheiden, ob und wann er spritzen darf, ist es, die Einscheidung einem Würfel zu übergeben. Je nachdem welches Augenpaar angezeigt wird, entscheidet es darüber, wie oft der Keuschling seinen aktiven Partner zum Orgasmus verwöhnen muss, bevor er selbst darf, oder eben auch nicht.
     
  • Gerade als Frau verspürt man immer wieder das Bedürfnis mal spontan genommen zu werden. Doch Männer sind dann doch manchmal etwas der Elefant im Porzelanladen und bemerken es nicht mal. Aber das wird sich ändern, wenn er schon lange nicht mehr kommen durfte. Und als Belohnung kann man ihn für sein Feingespür dann auch einfach zum Orgasmus kommen lassen, auch wenn er eigentlich noch gar nicht fällig wäre.
     
  • Wenn der Keuschling einmal ein paar Minuten in Freiheit genießt, kann und sollte er so oft bis kurz vor den Orgasmus wichsen, das er völlig erschöpft ist. Und dann wird er sofort und wieder eiskalt verschlossen. Schwierig ist es, seinem Flehen dann zu widerstehen, doch Durchhaltevermögen wird sich auszahlen. Es ist auch erlaubt dabei immer mal wieder selbst Hand anzulegen oder ihn einfach nur dabei zu beobachten. 
     
  • Beim gemeinsamen Duschen ist es besonders spannend, wenn er sich allein oder durch fremde Hand ein wenig befriedigen kann, doch er sollte sich dabei keine Hoffnungen machen, denn wenn er sauber ist, ist es dann auch wieder an der Zeit ihn zu verschließen.
     
  • Auch in der Öffentlichkeit den Keuschling immer wieder zu erinnern, wer eigentlich die Kontrolle hat, bringt eine gewisse Erregung mit sich. Sich also kurz umzusehen und dann zu zeigen, dass man ein Kleidungsstück trägt, welches er besonders geil findet, wird ihm besonders gut gefallen.
     
  • Spannend wird es, wenn man seinen Orgasmus an eine ganz bestimmte Handlung knüpft. So zum Beispiel könnte man sagen, dass er nur dann Spritzen darf, wenn man eine Stellung ausübt, sie der aktive Part besonders gerne mag und sich selbst dann ganz fallen lässt.
     
  • Besonders, wenn man selbst eine Frau ist, wird es den Keuschling sehr erregen, seine Partnerin in aufregender und sexy Wäsche zu sehen. Es ist also erlaubt gemeinsam mit ihm schöne Wäsche shoppen zu gehen, die er bezahlt und man vor seinen Augen anprobiert, um ihn dann Abend zu Hause noch einmal seinen Platz zu zeigen.
     
  • Seinen Keuschling zu zeigen, was man selbst mag, garantiert den eigenen Spaß auf eine ganz besondere Art und Weise. Man sollte sich daher die Zeit nehmen ihm detailliert zu zeigen, was man selbst am liebsten mag.
     
  • Nur, weil man den Partner keusch hält, heißt es noch lange nicht, dass Sex verboten ist. Im Gegenteil. Denn so hat es einen besonderen Kick wenn man weiß, dass nur einer von beiden kommen darf. Und noch aufregender wird es dann, wenn man den Keuschling hin und wieder daran erinnert.
     
  • Für jeden Tag, an dem er keinen Höhepunkt hatte, bekommt er 30 Sekunden Zeit sich zu befriedigen unter den strengen Augen der Schlüsselherrin oder des Schlüsselherrn. Schafft er es in dieser Zeit nicht zu spritzen, wird er wieder verschlossen. Natürlich kann man dabei auch als aktiver Part Hand anlegen.
     
  • Besonders wird der Keuschling es lieben, oral verwöhnt zu werden. Spannend wird es, wenn man ihm befiehlt, dabei 5x Stop zu sagen, wenn es ihm nahezu direkt kommen würde. Und diese Stimulation wird die Einzige für den gesamten langen Tag bleiben, bevor er erneut verschlossen wird.
     
  • Der Sex findet nur dann statt, wenn der Keyholder oder die Keyholderin es möchte. Deshalb wird es ihn besonders heiß machen, wenn man ihn zu sich zitiert und er darf, vor allem jetzt, wo er es nicht mehr selbst machen darf. Dabei liegt die Kontrolle aber ganz und gar nicht in seiner Hand.

 

Folgende Phrasen können allein durch ihren Inhalt ein Teasing darstellen!

  • "Schon amüsant. Als Du Deinen Wunsch geäußert hattest keusch gehalten zu werden, hielt ich die Idee für verrückt. Jetzt aber kann ich mir ein Leben ohne die Keuschhaltung gar nicht mehr vorstellen."
     
  • "Gefällt Dir der Gedanke, dass Du selbst gar keine Kontrolle mehr über Dein Schwänzlein hast und er Dir gar nicht mehr wirklich gehört? Denn weißt Du, er gehört mir, er ist mein Spielzeug und ich werde mit ihm spielen, wann immer es mir beliebt."
     
  • "Komm, sag es mir noch einmal, mein Schatz, wem gehört der Schwanz denn nun eigentlich? Mir, nur mir."
     
  • "Natürlich habe ich keine Schuldgefühle, wenn Dein Schwanz keine Aufmerksamkeit bekommt. Er wird doch hart, also was will er noch mehr?"
     
  • "Wow, den Orgasmus, den Du mir eben beschert hast, der war einfach der Wahnsinn. Ich sehe, dass Du hart bist, und dass Du auch willst. Und irgendwann darfst Du auch, versprochen."
     
  • "Ab sofort wird es immer so sein. Du möchtest Sex? Dann wirst Du mich darum bitten. Wenn ich auch Lust dazu habe, werde ich Dich reiten, werde Dir Gefühle zeigen, die Du zuvor noch nie erlebt hast. Ich werde einen nach dem anderen Orgasmus bekommen, während Du erst dann spritzen darfst, wenn ich es Dir erlaube. Ich weiß genau, dass Du es magst, wenn ich der Boss bin. Und wage es Dich dabei zu kommen, denn Dein Saft bleibt genau da, wo er ist."
     
  • „Ich bin so froh, dass ich mich dazu entschieden habe, diesen Weg gemeinsam mit Dir zu gehen und Dir zu verbieten, dass Du es Dir selbst machen darfst. Deine Eier sind prall gefüllt mit Sperma, das kann ich sehen, das kann ich fühlen. Dich zu erregen und Dir dann doch den Orgasmus zu verweigern läuft sehr gut.“
     
  • "Deine Eier und alles, was sich darin befindet, gehört allein mir. Ich fühle mich wirklich unglaublich mächtig."
     
  • „Mich wundert es gar nicht, dass Du bereits morgens mit einer Erektion erwachst. Schau Dir an, wenn meine Hand bereits nach dem Aufwachen zwischen Deine Schenkel wandert, Du bettelst spritzen zu dürfen, ich Dich verschließe und Du den ganzen Tag an mich denken musst.“
     
  • "Eigentlich wollte ich nur kurz duschen gehen und mich frisch machen, danach wollte ich Dich zum ersten Mal nach Wochen wieder zum Orgasmus kommen lassen. Doch der Strahl hat mir bereits meine Lust beschert. Schade, aber vielleicht darfst Du ja morgen endlich wieder spritzen?"
     
  • "Natürlich kümmert sich eine gute Frau um die Bedürnisse ihres Mannes. Das möchte ich auch gar nicht in Frage stellen. Doch sie lässt ihn doch nicht kommen."
     
  • "Deine Eier sind so unglaublich prall geworden, die müssen aber wirklich … *fieseslächeln* … geladen sein. Und das wird auch noch eine ganze Weile so bleiben. Ich weiß, Du würdest Deine Ladung so gerne abschießen, zu schade nur, das ich es Dir verbiete."
     
  • "Vielleicht wäre es besser, wenn ich Dich noch ein paar Wochen länger keusch halte, denn Deine Motivation mich richtig zu nehmen, ist so viel größer, wenn Du volle Eier hast."
     
  • "Die vielen Wochen schon, die ich Dich keusch halte und Du glaubst, Du schaffst es, wenn ich mich auf Dich setze und Dich reite, auch nur eine Sekunde nicht abzuspritzen? Ich garantiere, Du kommst, sobaldich auf Dir sitze."

 

Man merkt, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und hier handelt es sich wirklich bloß um kleinen Input zu dem Thema Teasing. Ausprobieren muss man sich selbst, was zu einem selbst passt, mit was man sich identifizieren kann und was einen auch selbst erregt. Man sollte beim Thema Keuschhaltung dennoch auf gar keinen Fall auf Tease and Denial verzichten.

 

Welches der Vorschläge gefällt Dir besonders und was durftest Du bisher ausprobieren? Schreib es in die Kommentare und lass andere daran teilhaben.

 

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

Datingempfehlung:

Per Email News erfahren:

Gib deine E-Mail-Adresse an, um Bound-n-Hit zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Das Feature ist kostenlos.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen