Wie man als Anfänger Gefallen an Butt-Plugs findet

So viele Menschen können sich nicht täuschen! Egal ob Mann oder Frau, jeder kann Gefallen an Butt-Plugs finden. Doch wie startet man denn die analen Spielchen mittels dieser Stöpsel und wie formen sich diese wunderbaren Toys denn nun zu einem lustvollen Erlebnis?

Wer Gefallen am Thema analer Spielchen gefunden hat, der giert normalerweise auf Dauer immer mehr danach. Was ist also aufregender, als mit einem Spielzeug zu experimentieren, welches besonders für den Spaß am Hintertürchen entwickelt wurde?

Es gibt eine Vielzahl an Buttplugs, die Auswahl ist praktisch riesig. Doch wie kann man diese besonders große Auswahl an Analplugs denn nun eigentlich auch anwenden, um das Maximum an Spaß zu erreichen? Es ist in dem Fall zunächst erst einmal zweitrangig, ob man den Analstöpsel erst einmal für die Schönheit nutzt, das sexuelle Empfinden intensivieren möchte oder es als BDSM- und Demütigungswerkzeug einsetzt. Zu jedem dieser aufgezeigten Bereiche sind Analplugs denkbar gut geeignet.

Also, los gehts mit der Eröffnung völlig neuer Gefühle und Empfindungen!

Warum eigentlich Buttplugs?

Es soll ja Menschen geben, die anale Spielchen als pervers oder schmutzig einstufen. Doch, eigentlich sollte man diese Meinung abstoßen, denn es gibt genügend Gründe, die für die Stöpsel sprechen.

Der Optik wegen

Buttplugs verfügen über so viel Sexappeal. Es gibt wunderbare Schmuckplugs, aber auch welche, die mit besonderen Formen oder Größen aufwarten, sie unterstreichen die Ästhetik des Spiels ungemein und die Optik allein erhöht schon die Vorfreude auf das, was kommen wird. Man kann seinen Partner damit wunderbar teasen und begeistern. Aber auch ganz klassische Analstöpsel ohne großen Schnickschnack sehen wirklich fantastisch am Hintertürchen aus.

Des stärkeren Orgasmus wegen

Beim Orgasmus ziehen sich die Beckenbodenmuskeln zusammen, also auch eben diese, die um den Plug herum liegen. Dadurch wird die Intensität des Orgasmus noch einmal erhöht. Es ist bewiesen, dass jedes Gefühl des Orgasmus mit Analplugs noch einmal um ein vielfaches gesteigert werden kann. Die zusätzliche Nervenstimulation trägt außerdem das gesamte Spiel über zu einer erhöhten Intensität bei und fördert damit die explosiveren Orgasmen.

Der Vorbereitung auf den Analsex wegen

Man möchte den reinen Analsex genießen? Nun, mittels eines Buttplugs kann man sich wunderbar auf den folgenden Analsex vorbereiten, sogar langsam hingehend zum Analfisting. Man kann sich durch Analplugs auf eine Dehnung vorbereiten, völlig neue Empfindungen erleben und damit umso mehr Weite hervorrufen. Buttplugs sind daher ideal für das anale Vorspiel geeignet und zum Aufwärmen und einsatzbereit machen. Möchte man also Analsex erleben, ist der Start mit den kleinen Schmuckstücken genau der richtige Weg.

Des Dehnungsgefühls wegen

Mit diesen kleinen Toywundern kann man ein wunderbares Völlegefühl hervorrufen, welches einzigartige und besonders intensive Gefühle hervorruft. Besonders kann es mit allen anderen Sexspielchen kombiniert werden, welches das Ergebnis darauf weitaus befriedigender machen wird, abgesehen vom Höhepunkt selbst.

Sicherheit geht vor!

Um zu vermeiden, dass das Spielchen mit dem Buttplug ein falscher Sinne unvergessliches Erlebnis wird, sollte man ein paar wichtige Sicherheitsregeln beachten.

Es ist wichtig, dass der Analplug vor und nach dem Gebrauch gründlich gereinigt wird. Dies gilt vor allem, wenn man das Toy sogar mit anderen Personen teilen möchte. Gerade poröse Analstöpsel können Infektionen übertragen, deshalb sollte man immer ein Kondom darüber ziehen, wenn man es auch bei jemand anderen im Hintertürchen sehen möchte.

Den Analplug im Hintern zu verlieren, ist für viele ein sehr schrecklicher Gedanke. Deshalb sollten immer Analplugs gewählt haben, die einen ausgestellten Fuß besitzen. Möchte man sich jedoch für ein anderes Design entscheiden, und es verschwindet, ist es zunächst einmal wichtig, Ruhe zu bewahren. Erst einmal auf die Toilette setzen und drücken, als möchte man groß machen. Normalerweise bewegt sich der Buttplug dann so weit nach unten, das er leicht herausgezogen werden kann. Sollte das nicht klappen, wird wohl der Arzt die letzte Alternative sein.

Außerdem sollte man für sich selbst mit der kleinstmöglichen Größe starten und sich dann langsam, aber sicher steigern.

Dinge, die erlaubt sind:

  • Wähle die möglichst kleinste Größe und achte darauf, dass die Oberfläche möglichst glatt ist.
  • Verwende ein Kondom, wenn die Oberfläche des Plugs eher porös ist und man das Toy mit anderen teilen möchte.
  • Achte darauf, immer ausgiebig Gleitgel zu verwenden.
  • Führe den Buttplug immer langsam ein und stoppe, wenn Schmerzen die Folge sind.
  • Stelle sicher, das der Analplug einen ausgestellten Fuß besitzt.
  • Reinige und desinfiziere die Analplugs nach und vor jedem Gebrauch gründlich.

Dinge, die man bleiben lassen sollte:

  • Trage bei den Anfängen den Buttplug nicht länger als 20 Minuten und steigere die Zeit nur schrittweise, wenn Du das möchtest.
  • Erzwinge niemals eine Größe, auf die Du nicht geübt bist und sei geduldig bei der Analdehnung.
  • Verzichte am Anfang auf Analplugs, die nicht glatt sind.
  • Verwende immer die kleinstmögliche Größe für den Anfang.
  • Greife eher auf feste Materialien, statt wabbelnde oder unförmige zurück.

Starte mit Deinen Analspielchen!

Wie schwer es sein wird, den Analplug sicher und schmerzfrei einzuführen, variiert von Person zu Person stark. Manche sind viel entspannter oder auch flexibler als andere. Wenn man gerade mit dem Thema startet, ist es immer empfehlenswert es am Anfang erst einmal allein zu versuchen und sich an die Empfindungen zu gewöhnen.

Es ist ganz normal, wenn man am Anfang eher aufgeregt ist. Es ist auch kein Rennen, deshalb kann man sich auch in aller Ruhe Zeit lassen. Um den Einstieg zu erleichtern, gibt es hier einen kleinen Schritte-Plan.

Übrigens: Es ist viel leichter, wenn man selbst etwas erregt ist.

  1. Trage zunächst ausreichend Gleitgel auf den Anus und den Analplug auf.
  2. Führe einen Finger langsam in den Anus ein und Erkunde es einmal genauer, um Dich schon einmal an die Empfindungen zu gewöhnen.
  3. Finde eine passende Stellung. Erfahrungsgemäß eignet sich die Doggy-Position, auf der Seite liegen oder aber im Hocken, auf Knien oder Füßen, für den Start am Besten.
  4. Richte die Spitze des Analplugs in Richtung der Analöffnung, dabei sollte die Spitze immer zur Körpermitte zeigen. Drücke dann die Spitze vorsichtig hinein. Ein Kondom kann diesen Prozess erleichtern. Einige kleinere Schmerzen sind hier normal, werden sie jedoch stärker, solltest Du aufhören.
  5. Pausiere an dieser Position kurz, wenn Du Dich dann an das Gefühl gewöhnt hast, drücke den Buttplug sanft und allmählich in Dich hinein. Meist braucht es ein paar Versuche, aber keine Sorge, einfach geduldig sein. Wenn es nicht beim ersten Mal klappt, einfach noch einmal versuchen oder ein paar Tage warten.
  6. Entspanne des Schließmuskel und führe den Analplug soweit ein, das nur noch deren Fuß herausschaut. Wenn Du möchtest, kannst Du das Toy langsam vor und zurück gleiten lassen, um eine stärkere Stimulation zu erreichen.

Am Anfang kann es sogar passieren, dass der Schließmuskel versucht, den Buttplug wieder herauszudrücken. Das sollte sich aber im Laufe der Zeit legen. Möchte man also einen eher längeren Gebrauch anstreben, kann man zur nächstgrößeren Größe wechseln oder aber einen Plug wählen, der eher für den Langzeitgebrauch gedacht ist.

Welches Gleitgel sollte man verwenden?

Es braucht eigentlich nicht erwähnt werden, wie wichtig Gleitgel bei den Spielen mit Analplugs ist, oder? Denn immerhin sorgt der Anus selbst nicht für die nötigen “Schmiermittel”, um dieses spiel zu erleichtern. Daher sorgt ein Analgleitgel für optimales Gleiten und minimales Unbehagen. Sonst kann der Spaß an Analplugs schnell vergehen.

Silikongleitgele vertragen sich oft nicht unbedingt mit gängigen Materialien von Buttplugs, wohingegen Gleitgele auf Wasserbasis deutlich besser geeignet sind. Man sollte zunächst verzichten auf eben solche Gleitgele, die betäuben oder beruhigen, bevor man sich und seinen Körper nicht genau kennengelernt hat, da es eventuell auftretende Probleme schnell überdecken kann.

Ab diesem Zeitpunkt kann man weiter gehen…

Nun, jetzt ist man auch ideal vorbereitet, wenn man die analen Spielchen noch etwas intensivieren möchte, vor allem, was Dauer und Größe betrifft.

Möchte man größere Toys einsetzen, dehnt man langsam und mit passenden Toys vor. Möchte man länger tragen, eignen sich vor allem Buttplugs mit innenliegendem Hohlraum. Außerdem eine enge Hose, die den Analplug auch an Ort und Stelle hält. Wenn man möchte, kann man auch noch den Plug mit Bondagetape an Ort und Stelle halten.

So oder so ist es wichtig, den Analstöpsel regelmäßig zu entfernen und auch neues und frisches Gleitgel aufzutragen.

Hast Du noch Tipps und Tricks zum Thema Start mit Buttplugs? Dann schreib sie in die Kommentare und lass andere daran teilhaben.

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen