2. LOCKtober – Die Keuschhaltung des Mannes

Immer noch Lust, den guten Mann in die Schelle zu sperren? Wird auch Zeit! Denn immerhin macht es großen Spaß. Beim zweiten LOCKtober gibt es nicht nur die Fortsetzung des 7-tägigen Erlebnisberichtes, sondern auch einen von 15 Spielideen während der Keuschhaltung des geliebten Gatten.

Fakt zur Keuschhaltung

Schmerzen

Wenn man Schmerzen verspürt, ist das ja doch meistens ein Hinweis darauf, das der Körper irgendetwas von einem will. Während der Keuschhaltung jedoch, da ist ein gewisser Schmerz irgendwie normal, eben wenn das Würmchen anfängt zu wachsen und irgendwann die Schelle zu klein wird. Doch dennoch sollte das nur im gewissen Rahmen passieren und nicht unerträglich werden. Sollte es heftiger werden, dann den Käfig sofort entfernen und den Schmerzen auf den Grund gehen.

Toy für die Keuschhaltung

h

Tieferer Einblick in die Keuschheit

Spielideen während der Keuschhaltung

Lass doch einfach mal den Würfel entscheiden. Denn, bevor man das Schwänzlein einsperrt, sollte man ihn einfach mal auf sein Glück hoffen lassen. Wie viele Würfel man nimmt, sollte man einfach die Schlüsselherrin entscheiden lassen. Ob nun ein Würfel. Oder zwei. Oder drei…..

Und dann muss der Keuschling würfeln. Je nachdem, wie viele Augen die Würfel zeigen, so lange muss er eben in der Schelle verbleiben. Nun, so ist es wohl eher sein eigenes Glück (oder das eigene Pech), wie lange er verharren muss.

Wenn man ganz besonders fies sein möchte, wieso lässt man ihn dann nicht einfach erneut würfeln, sobald die Zeit der zuvor erwürfelten Tage vorbei ist und dann bleibt er noch länger darin? Oder aber zwischendurch würfeln lassen und jede Augenanzahl ist mit einer Aufgabe oder Strafe verbunden?

Erfahrungsbericht eines Keuschling

Tag 2: Die Zeit rennt nicht

Der nächste Morgen, zumindest die ersten paar Sekunden des Tages. Ich vergaß, das ich einen Silikonpeniskäfig trug. Normalerweise befriedigte ich mich morgens immer selbst, doch das war wohl nun vorbei, so dass ich dann direkt schmerzlich an die Schelle erinnert wurde. Ich nahm eine kalte Dusche und versuchte, diese aufkeimende Erregung irgendwie loszuwerden. Den Tag verbrachte ich zu Hause im Home-Office. Das war für mich sehr nützlich, denn ich konnte auch im Netz ausgiebig nach den Erfahrungen Gleichgesinnter stöbern. Und meine eigenen Erfahrungen reflektieren. Und ich konnte so oft wie nur möglich an meine Herrin denken. Und immer dann spürte ich auch die spitzen Silikonstacheln an meiner empfindlichen Eichel. Und es fühlte sich unglaublich gut an.

Gespannt auf Tag 3 des LOCKtober oder möchtest Du direkt alle Beiträge sehen (klicke hier)? Nun, dann schildere gerne Deine Erlebnisse in den Kommentaren!

1 COMMENT

  • Meine Herrin hat mir vor drei Jahren einen Peniskäfig verpasst und zwar den Original Holy-Trainer, da sie nur noch mit ihrem Liebhaber Sex hat. Ich habe keine Probleme mit dem Käfig und möchte ihn auch gar nicht mehr missen, da die Vorteile überwiegen. Ich bin nicht mehr Sklave meines Schwanzes und stehe nicht unter dem Stress meine Frau ausgiebig zu befriedigen, was ich gerne ihrem Lover überlasse.

Schreibe einen Kommentar zu Ronaldo Antworten abbrechen

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen