10 BDSM-Fetisch-Tipps für absolute Anfänger und wie man in die Kinky Welt einsteigen kann!

Seit es Bestrafung gibt, so stellte Briana O´Dowd fest, gibt es auch Menschen, die davon erregt oder gar befriedigt werden. 

Verkrieche Dich also nicht, sondern wage Dich aus Deinem Kämmerchen hinaus. Nimm Dir ruhig die Zeit und nimm die Ratschläge von Menschen an, die sich damit auskennen.

Beitrag auf YouTube sehen:

Beitrag auf Stitcher hören:

Die schon länger im Bereich des BDSM unterwegs und angekommen sind. Mit 10 BDSM-Tipps für Anfänger bist Du auf der richtigen Spur.

1. Sprich es aus.

Du solltest keine Angst davor haben auszusprechen was Du willst. Höre auf wenn Dir was nicht gefällt. Nimm Dir Zeit die Szenen zu verändern und neu zu beginnen.

Merke Dir: Die Macht hat im BDSM derjenige, der sagt: "Stopp!"

2. Mach Gebrauch vom Safeword.

Bevor Du Dich auf ein Szenario einlässt, gehe mit Deinem Partner zusammen noch einmal die Eckdaten durch.

Vereinbare ein Safeword, welches die Situation sofort abbricht.

Probiere das Ampelsystem: Rot = Stop, Gelb = abbrechen, überdenken, neu beginnen, Grün = alles okay.

3. Das Einverständnis auf beiden Seiten.

Die absolute Grundregel lautet: Alle Beteiligten sind auf freiwilliger Basis dabei.

Sollte kein Einverständnis vorliegen, wird nicht mit einem Spiel begonnen.

4. Rollenspiele sind wunderschön.

Fühlst Du Dich wohl bei dem Gedanken, tiefer vorzudringen, so kannst Du damit beginnen, Rollenspiele auszuprobieren und Deine Fantasien mit einem Partner auszuleben.

5. Trau Dich vor die Tür.

Das kann richtig lohnenswert und unterhaltsam sein. Probiere es aus und erlebe es außerhalb der eigenen vier Wände.

Halsbänder oder allgemeine altmodische Machtdarstellung, Zeichen die jeder sehen kann, sind draußen besonders spannend.

Die Geheimnisse können sehr intim sein, aber natürlich auch gleichsam ein wunderschönes Geheimnis, das nur ihr teilt.

6. Die Fantasie an erster Stelle.

Es dreht sich darum, ein Szenario zu erschaffen. Die schönste Belohnung erzeugt ein solches Setting in Deinem Kopf.

Wenn Du BDSM als Laie erforschst, kann es helfen, wenn Du Deine Fantasie niederschreibst oder darüber erzählst.

Sieh Dir auch explizite Filme in dem Bereich an um zu wissen was Dich an- und abtörnt.

7. Setze Deinen Verstand ein.

Es kann sein, dass Du schon einiges in dem Bereich versucht hast, ohne zu wissen, dass es sich hier überhaupt um BDSM handelt.

Noch schöner und wertvoller ist es aber, wenn Du die weiteren Möglichkeiten und deren Bedeutungen im Hinterkopf hast.

8. Probiere einfach, was Dir gut tut.

Versuche einfach verschiedene Dinge.

Lass Dich fesseln, Dir Befehle erteilen, mit Kälte oder Hitze spielen, Sexspielzeug benutzen, beißen und kratzen oder was völlig anderes.

So kannst Du gut herausfinden, was Du magst und was Dir liegt.

9. Step by Step

Peitschen sind so bekannt, dass viele Leute vergessen, dass auch Augenbinden Teil des BDSM sind.

Im BDSM geht es aber darum, die Sinne zu beeinflussen und Macht auszutauschen.

Was Dir auch immer zusagt: Spiele damit und versuche gar nicht erst, alles richtig zu machen.

10. Kommunikation ist das A & O.

Jeder Beteiligte sollte wissen, was erwünscht ist und erwartet wird, um das Szenario sicher und befriedigend zu halten.

Erstelle einer Liste Deiner Fantasien und teile sie Deinem Partner mit. Erwähne Dinge, die Du gerne versuchen möchtest, solche die Du eines Tages versuchen möchtest, und solche, die Du definitiv tun möchtest.

Mit diesen kleinen Tipps solltest Du direkt und ohne Umwege ganz einfach in die Welt des BDSM einsteigen So viel ist sicher.

Hast Du noch mehr Tipps für Anfänger? Und wie bist Du gestartet? Lass es die anderen in den Kommentaren wissen!

1 COMMENT

  • Toto Lord Muerte

    Hallo Julina
    Sehr schön wieder ein sehr nettes Video und diemals sogar mit offenen Haaren. Leider passte das Vorschaubild nicht. Offene gewellte Haare und dieses heiße rote Oberteil ^^

    1: Macht hat derjenige der es wagt Stop zu sagen. Die einen behaupten der Dominante Part hat die Macht die anderen sagen es wäre der Devote Part. Ich habe die Meinung Macht haben Beide Part's. Der Dominante Part übernimmt die Führung doch nur weil der Devote Part ihn lässt ^^.

    2: Safword ? Ananas ? ist fast so gut wie Exmatrikulation ^^ Ich persönlich brauchte noch nie ein Safeword. Gerade am Anfang war es immer so das ich nachgefragt habe ob alles ok ist. Ich achte sehr auf mimik und Gestik. Und seien wir ehrlich. Es gibt so Geschöpfe die sich Dominant nennen aber es nicht sind. Egoisten und Dumme Menschen gehen auch auf ein Safeword nicht ein.

    3: Ich mache generell nichts ohne das es vorher besprochen ist. Egal ob jetzt Soft SM mit Flogger und Spanking oder aber Härteres wie Cutting und Bullwhip. Und Extrem Varianten mit Rapegame, Züchtigungsspiele, oder Folterspiele da ist ohne absprechen und Aufklärung nie im Leben dran zu denken.

    4: Rollenspiele können sehr interessant sein genauso wie Petplay was ja auch eine Art Rollenspiel ist. Auf Dauer ist es für mich nichts aber durchaus eine sehr nette Abwechslung mit der man neuen Schwung in eine Beziehung bringen kann. Und da ist es irrelevant ob feste- oder Spielbeziehung.

    5: Bei mir ist es generell so das ich auch in der Öffentlichkeit dazu stehe. Natürlich achte ich darauf das Kinder jetzt nichts mitbekommen was ihnen schadet bzw was sie nicht sehen sollten aber gerade in der Öffentlichkeit etwas auszuleben gibt einen besonderen kick.

    6: Die Fantasie ist der Ursprung von allem. Vieles spielt sich ja erst in der Fantasie ab und macht es erst interessant. Ich bin jedoch eher dafür zu lesen denn, ein gutes Szenario bzw eine gute Geschichte zu lesen beflügelt das Kopfkino viel mehr als ein Film.

    7: Der Verstand ist mit das Wichtigste. Erst wenn ich meinen Partner sehr gut kenne dann kann ich mich ihm auch hingeben sei es das ich ihn Führe oder aber führen lasse. Was es für Folgen haben kann und welche Spielarten man gerne ausprobieren möchte sollten immer davon abgewogen werden was man mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

    8: Entdecke deine Neigung, schrecke nicht direkt zurück sondern lass dich darauf ein, lerne diese neue Welt kennen, denn sie bietet dir mehr als du auf den ersten Blick wahrzunehmen scheinst.

    9: Die Reise ist das Ziel. Niemand kann von Anfang an alles Perfekt machen und das sollte man auch nicht wie du sagtest. Es ist dopch viel schöner aus kleinen Fehlern zu lernen und so die Motivation es besser zu machen nie zu verlieren. Ein Ziel oder die Spitze des Eisberges gibt es jedoch nicht denn man lernt nie aus auch nicht im BDSM.

    10: Kommunikation. Es ist mit der wichtigste Bestandteil einer jeden Beziehung aber besonders im BDSM. Es muss ein stetiger Austausch stattfinden, ein Abbruch oder gar eine Pause einzulegen um zu besprechen was Falsch lief oder weil Ängste aufgekommen sind sollten ebenso selbstverständlich sein wie das Auffangen vor,nach und während des Spiels. Egal ob personelle oder Interpersonelle Kommunikation Wer nicht redet und nicht zuhört macht Fehler.

    Ach Herrlich wie habe ich das vermisst ^^

    Kritik: Kommen wir zu unserer allseits beliebten Kategorie Kritik mit Toto ^^
    Viel zu Kritisieren gibt es ja nicht. Ein paar Versprecherchen und das Wackeln der Cam sollten jetzt nicht wesentlich ins gewicht fallen. Jedoch gibt es da eine Sache die du vielleicht noch hättest ansprechen können.
    Erfahrene Kontakte: Viele Paare die jetzt neu sind und es entdecken könnten auch zu erfahrenen Paaren gehen und vielleicht auch die ersten Schritte gemeinsam tätigen. So hat man zur not immernoch jemanden der einen Fehler oder ein Anzeichen sieht das man selbst vor Aufregung und Übermut nicht sieht.

    Ansonsten bleibt mir nichts anderes zu sagen als: Mach weiter so, Ich schaue sehr gerne deine Videos und freue mich schon darauf wenn es wieder heißt.
    bound-n-hit hat ein neues Video hochgeladen.

    LG
    Toto

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

Datingempfehlung:

Per Email News erfahren:

Gib deine E-Mail-Adresse an, um Bound-n-Hit zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Das Feature ist kostenlos.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen