Was genau ist Elektrosex und was versteht man darunter?

Intensiv und extrem stimulierend, weil man Spaß haben kann ohne die Hände einzusetzen. 

Das ist aufregend und auf jeden Fall eine Sache, die jeder einmal ausprobieren sollte. Doch was versteht man unter Elektrosex eigentlich?

 

Ob ob man es nun unter der "Stromfolter" oder "Orgasmuskontrolle" einsetzt – die Stimulation der Brustwarzen, des Kitzlers und der Vagina, der Prostata und dem Penis oder dem Anus. 

Reizstrom kann für alle Beteiligten ein aufregendes Erlebnis sein.

Was ist erotische Elektrostimulation?

Es wird unter anderem auch EES für Erotische Eletrostimulation genannt und ist eine intensive und sexuelle Stimulationsmöglichkeit, um freihändig und ohne großen Einsatz ein extrem tolles Gefühl zu genießen.

Mit ein klein wenig Übung ist ein extrem starker Orgasmus möglich.

Man verwendet überwiegend medizinische Reizstrom- Geräte sowie -Elektroden, die man unter anderem in der Physiotheraphie einsetzt.

Es können sehr angenehme oder aber auch gewollt unangenehme Gefühle ausgelöst werden. Dabei kann man individuell regeln, ob es hier leicht oder sehr schmerzhaft oder doch weich prickelnd oder hart pulsierend sein soll.

Dabei erwecken unterschiedliche Elektroden komplett andere Gefühle. So beispielsweise löst eine Prostataelektrode ein völlig anderes Gefühl als eine Harnröhrenelektrode aus. Eine aus Metall kann sich ebenso anders anfühlen wie eine aus Kunststoff.

Was gibt es für verschiedene Fachbegriffe?

Man kann sich recht oft im Fachbegriffe-Jungle verirren. 

EMS und TENS

EMS steht für Elektrische Muskelstimulation. Muskeln werden damit angeregt oder aufgebaut.

TENS steht für Transkutane elektrische Nervenstimulation. Schmerzlinderung ist das eigentliche Einsatzgebiet in Medizin und Physiotheraphie.

Der hauptsächliche Unterschied liegt in der Impulsfrequenz. Dabei liegen EMS-Geräte bei 1 bis 50 hz und bei TENS-Geräten bei 2 bis 150 hz.

Burst-Modus und Modulierungs-Modus

Reizstromgeräte mit diesem Modus verhindern das Gewöhnen der Nervenzellen an den Strom.

So verliert man auch nach mehreren Stunden nicht den Reiz hinter einer Session.

Impulsbreite

Die Impulsbreite kann man über den Drehregler "Width" einstellen.

Hier stellt man ein, wie lang ein Impuls andauert. So kann man beispielsweise die rhytmische Steigerung des Stroms erreichen.

Impulsfrequenz

Die Impulsfrequenz wird durch die "Pulse" oder "Hz"  Drehregler eingestellt.

Zwischen einem langsamen Klopfen (um die 10 hz), bis zum schnellen Rattern (um die 50 hz) oder aber einem intensiven Kribbeln (ab 80 hz) kann man so den Abstand der Impulse wechseln.

Welche verschiedenen Systeme sind auf dem Markt?

Die Auswahl an verschiedenen Herstellern ist sehr übersichtlich. Selbst wenn man auf den internationalen Markt schaut.

Man sollte auch im Hinterkopf behalten, dass besonders in Deutschland starke Sicherheitsvorschriften und -Gesetze im Bereich der Medizingeräte herrschen. Und somit dürfen viele Geräte aus Übersee in Deutschland gar nicht vertrieben werden.

Einen Hersteller kann man aufgrund der Qualität aber uneingeschränkt empfehlen.

Mystim

Aufgrund der stark wechselnden Produktpalette hat sich Mystim in den letzten Jahren als deutscher Hersteller auch international einen Namen gemacht.

Man hat bei Mystim die Chance auf qualitativ hochwertige und gleichzeitig auch bezahlbare Elektrosexgeräte.

Neben den Reizstromgeräten Tension Lover und Pure Vibes finden sich außerdem Dildos, Plugs, Keuschheitsgürtel sowie Vibratoren im Sortiment.

Hier geht es zum Amazon-Store von MyStim.   l   Und hier geht es zur offiziellen Webseite von Mystim.

 

Hast Du Erfahrung mit Elektrosex? Dann schreib es in die Kommentare und lass andere daran teilhaben.

 

2 COMMENTS

  • Danke Lady Julina für Deine Berichte,
    mein Mann und ich sind schon lange interessiert an Reizstrom und KG`s, hatten aber nie so recht herangetraut bzw. nicht gewußt worauf man achten sollte.
    Großes Kompliment von einer Frau für die gelungene Hompage.

    • Sehr gerne Julie, zu dem Thema wird ganz bald auch noch ein passendes Video kommen. Aber ein paar allgemeine Tipps konntet ihr ja bereits mit auf den Weg nehmen.

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

Datingempfehlung:

Per Email News erfahren:

Gib deine E-Mail-Adresse an, um Bound-n-Hit zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Das Feature ist kostenlos.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen