Warum das Auffangen nach einer Session so wichtig für den Sub als auch den Top sind!

Man spielt miteinander, das Spiel ist vorbei. Doch wie geht es dann weiter?

Ein paar Anregungen, um das Nachspiel zu gestalten.

Beitrag auf YouTube sehen:

Beitrag auf Stitcher hören:

In BDSM-Kreisen nennt man das Nachspiel auch gerne "Auffangen", bei dem es hauptsächlich um den passiven Part geht.

Im Laufe einer Session macht jeder submissive, also devote, Part ein ständiges Auf und Ab der Empfindungen und Gefühle durch. Schmerzen, sexuelle Erregung, aber auch Erniedrigung, Demütigung und Erziehung.

Ist dann nach Ende einer Session der aktive, also dominante Part, plötzlich weg, fehlt die Bezugsperson, die einem im Spiel so nahe war wie niemand zuvor. Dadurch können Ängste entstehen, das Gefühl, allein zu sein und im schlimmsten Falle auch zu psychischen Problemen kommen.

Jeder verantwortungsvolle, dominante Part sieht daher das Nachspiel als wichtigen Teil einer Session an. Und daher ist es auch seine Pflicht, sich als aktiver Teil auch nach der Session um den passiven Part zu kümmern.

Was genau der passive Part braucht, ist immer unterschiedlich. Es kann durch die Art der Session beeinflusst werden, die Tiefe der Handlungen, die Dauer ist aber ebenso ausschlaggebend. Und natürlich kommt es auch auf die Empfindungen des unterwürfigen Partners an sich an.

Ein paar Anregungen möchte ich aber dennoch geben, um den Partner aufzufangen und wieder ins Hier und Jetzt zurück zu holen:

  • Dem submissiven Partner zeigen, das man jetzt wieder auf Augenhöhe agiert, in den Arm nehmen und vielleicht sogar trösten, wenn er selbst mit seiner unterwürfigen Rolle unzufrieden war.
  • Die Bereiche, die man während der Session etwas härter behandelt hat, sollte man küssen, streicheln und liebkosen.
  • Das Einfache nebeneinanderliegen, über das Erlebte sprechen, kuscheln und streicheln macht sehr viel aus.
  • Ein Spaziergang an der frischen Luft und den Moment zu genießen, während man sich im Arm hält.
  • Striemen mit Salbe versorgen, geschwollene Körperteile kühlen und strapazierte Haut streicheln.
  • Einen leckeren Drink genießen, dabei lachen und sich über die Ereignisse der letzten Stunden unterhalten.

Empfindungsgemäß ist das Reden aber absolut wichtig.  Denn mit wem kann man besser sprechen, als mit dem Partner, mit dem man es erlebt hat?

Wie stehst Du zum Thema Auffangen? Welche Tipps hast Du? Schreib sie in die Kommentare und lass andere daran teilhaben.

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

Datingempfehlung:

Per Email News erfahren:

Gib deine E-Mail-Adresse an, um Bound-n-Hit zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Das Feature ist kostenlos.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen