3 Wege kurzzeitig eine Frau zu werden

Im BDSM ist eine perfekte Feminisierung eine tolle Sache, um kurzzeitige intensive Spiele zu meistern. Nur stellt sich die Frage: Wie wird man zur Frau?

Es gibt 3 einfache Tricks, um für spezielle Anlässe perfekt gewappnet zu sein. Mit "Tucking" kommst Du zum Ziel. Egal ob im Schwimmbad, auf einer Party oder beim wichtigen Dinner.

Selbstverständlich wird diese Technik auch angewandt, wenn man von Transgender spricht. Aber da diese Seite nur von BDSM handelt, behandeln wir es als kurzfristige Umwandlung in eine Frau, die auch wieder rückgängig zu machen ist.

Feminisierung ist selbstverständlich auch anderweitig möglich. Auch ist es nicht notwendig, den Penis so zu verstecken, dass er nicht sichtbar ist.

Möchte man das Spiel aber perfektionieren, sollte man nicht vor diesen Tricks zurück schrecken. Zumal sie wirklich kostengünstig und mit etwas Übung leicht zu machen sind.

 

Was Du dafür brauchst, um alle 3 Varianten zu probieren und für die Zukunft gewappnet zu sein:

Einkauszettel:

3x Feinstrumpfhose mit festen und starken Bündchen, welche Dir zu klein sind oder gerne auch Unterhosen – bitte keinen Billigschund, das reißt schnell

3x Söckchen oder ähnliche schlauchförmige Gebilde, die wirklich auch bequem sind

Und so geht es:

Es gibt 3 verschiedene Anlässe, bei denen Du Deine Strumpfhose entsprechend so zurecht schneidest, dass Du für jeden Anlass direkt etwas greifbar hast.

Allgemein gilt:

Die Hoden werden immer im Körper verschwinden. Du kannst sie nämlich in den Körper hinein drücken. Aber vorsicht: Lass es nicht zur Gewohnheit werden. Das ist nämlich auf Dauer nicht gut.

Über den Penis legst Du die Socke (oder das schlauchförmige, bequeme Gebilde), bei der Du zuvor die Zehen abgeschnitten hast. 

Dann kannst Du den Penis durch die Beine hinweg fast schon zwischen die Pobacken klemmen und ihn zwischen Deinen Hoden platzieren. Das ist die Ausgangsstellung für das Tucking und immer gleich.

Im Schwimmbad, am Strand oder bei einer Dessousparty:

Schneide nur das Bündchen, also den oberen verstärkten Teil, Deiner Stumpfhose ab. 

So kannst Du es unter einem Tanga oder einem knappen Slip wunderbar verstecken, ohne, dass es auffällt. Dieses Bündchen widerrum ziehst Du an wie ein Höschen und klemmst es noch einmal zwischen die Pobacken, damit auch der Penis in seiner Position bleibt. 

Wahlweise: Forme das Bündchen zu einer 8 und stecke jeweils in das o ein Bein. 

Unter einem Röckchen, einer kurzen Hose oder einer Panty:

Kürze die Strumpfhose, bis sie etwa so aussieht wie eine Unterhose. Diese kannst Du dann auch ganz normal anziehen. 

Unter einer Panty oder Yogapants sieht man sie dann nicht, da sie sich eng an den Körper anschmiegt.

So bleibt der Penis in seiner Position, die Hosen rutschen nicht aus dem Körper heraus und zwischen Deinen Beinen sieht keiner, dass Du tatsächlich ein Mann bist.

Auf dem Dinner, oder einer wichtigen Party:

Zugegeben, die oberen Varianten sind durchaus sehr unbequem, deshalb darfst Du bei dieser Methode die Strumpfhose wie eine kurze Hose knapp in der Mitte der Oberschenkel abschneiden.

Und dann heißt es wieder: Hosen in den Körper, Penis zurück binden und die Strumpfhose darüber ziehen. 

Man möchte ja nicht, dass man unten in Deinen Schuhen eine Strumpfhose sieht, denn das passt zumeist nicht zum gesamten Outfit und außerdem ist es, weil ein paar Nummern kleiner, meist nicht möglich sie dann bis ganz hoch zu ziehen, da eine Menge Stoff fehlt.

Der Gang zur Toilette:

Das ist natürlich etwas schwieriger, da Du alles wieder auspacken musst. Achte darauf, dass Du den Söckchenschlauch nicht einsaust, das könnte unangenehm werden. 

Nimm Dir die Zeit, packe alles aus, und später wieder fein säuberlich ein.

Zur Frau werden ganz ohne Kastration:

Natürlich. Übung macht den Meister.

Gerade alles richtig zu positionieren und die Größe zu finden, die Dir zusagt, nicht zu sehr abschnürt aber dennoch Halt gibt.

Aber das macht doch gerade das spannende aus. Und wenn Du es perfektioniert hast: Glaub mir, keiner wird mehr sehen, dass Du eine Frau bist.

Diese Methodiken sind die besten um kurzfristig während des BDSM Spiels eine Frau zu werden. Und sich voll und ganz dem hinzugeben.

Und nach dem Spiel kannst Du alles wieder lösen und Du selbst sein.

 

Viel Spaß beim ausprobieren!

Hast Du diese Varianten schon einmal versucht? Oder fallen Dir noch mehr Tricks und Kniffe ein? Dann schreib es in die Kommentare und lass andere daran teilhaben.

 

 

 

4 COMMENTS

  • Ich selber habe schon verschiedene varianten ausgetestet aber irgendwie funktioniert das nicht so richtig vorallem die erste, die Idee dahinter ist nicht schlecht, nur die umsetzung ist etwas schwer da man sich das an hand von beschreibungen leider nicht immer funktioniert.

    Aber für eine idee wie man den Da unten verstecken kann und dann schwimmen gehen kann ohne das man sieht das ich da Maennlich bin. waere schon sehr toll

    • Übung macht da den Meister, es flutscht oft weg und klappt nicht sofort. Da ist Übung das ein und alles.

  • Was für eine Wunderbare Anleitung Tucking kannte ich ja noch garnicht. Den Penis so zu verstauen ist richt unbequem u zugleich Herlich

    • Absolut richtig. Aber man möchte ja so nahe wie möglich dabei sein.

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

Datingempfehlung:

Per Email News erfahren:

Gib deine E-Mail-Adresse an, um Bound-n-Hit zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Das Feature ist kostenlos.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen